Zuhause mit Johanna

Zeit für gute Entscheidungen.


Loading...

Eine leichte und doch Kraftvolle Praxis

Statt uns darauf zu fokussieren, was nicht funktioniert, statt den Dingen Raum zu geben, die wir nicht ändern können. statt immer mehr zu hinterfragen und folglich doch nicht zu handeln, können wir es auch anders machen. Der Weg des Machbaren, des Nützlichen und des JETZT Möglichen ist der, den wir in der Praxis für Entscheidungsfindung gehen. Mit wenigen Fragen zu einer exakten Entscheidung, die jetzt stimmig ist und mit der sich jetzt weitermachen lässt. 

Wie funktioniert gutes,

leichtes Entscheiden?

Im Gegensatz zu unserer lauten, ungeordneten Welt, folgen wir einem strukturierten, ruhigen Ablauf von Fragen. Diesen habe ich selbst entwickelt und vielfach erprobt. Es gibt nichts zu können oder zu wissen, keine Tests zu absolvieren oder die Intelligenz unter Beweis zu stellen. Im Gegenteil: je mehr wir erzwingen oder manipulieren wollen, desto unzufriedener werden wir mit unseren Entscheidungen.

Das Thema

Was ist wirklich das Problem, wie lauten die Alternativen, und wie ist deine erste EInstellung dazu?

Die Alternativen

Ohne Vorlieben, ohne Druck: Liste Vorteile und Nachteile der Alternativen auf. Bedenke einen Zeitraum von 5 Tagen, 5 Monaten, ggf. 5 Jahren.

Wäge gegeneinander ab

insbesondere Nachteile: Welche sind besserst verkraften als gedacht? Welche Vorteile also weniger attraktiv?

Plan B

Was würde schlimmstenfalls passieren, wenn Du dich falsch entscheidest? Welche Optionen hättest Du dann?

en_US

Bleib auf dem laufenden!

Vernetze Dich mit uns auf unserer Facebook-Fanpage!

Hallo.

Wie können wir Dir helfen?